vonSchäuble & Söhne
Februar, 2007

Steffen Wesemann, Teamkapitän von Wiesenhof-Felt, tauscht das Rennrad gegen die Zahnräder eines Automatik-Chronographen … und siegt

Nach 13 Jahren beim Team T-Mobile wechselte Radrennprofi Steffen Wesemann 2007 über zum Kontinentalteam Wiesenhof-Felt – und erhielt als neuer Teamkapitän ebenso wie der Rest der Mannschaft zur Begrüßung die GMT-Uhr, die Schäuble & Söhne als Sponsoren für die Rennprofis entworfen hatten. Die Begeisterung war groß. Als eingefleischter Uhrenfan wollte Wesemann mehr über das Innenleben seines persönlichen Favoriten bei Schäuble & Söhne erfahren, des Sport-Chronographen »Gunther«. Gesagt, getan: am 15. Februar war es soweit. Unser Werkstattchef Jürgen Betz und Uhrmachermeister Christian Thielemann freuten sich über die Gelegenheit, Teamkapitän Wesemann in die Geheimnisse der Uhrmacherei einzuführen. Mit viel Feingefühl assistierte »Wese« beim Aufsetzen der Zeiger, dem Verschrauben des Werkes, der Prüfung auf Wasserdichtigkeit und der Montage des Armbandes. Und nahm seinen neuen Sport-Chronographen »Gunther« mit bisher ungekanntem Besitzerstolz entgegen. Das Erlebnis wird ein Nachspiel haben: Steffen Wesemann hat sich bereits zu einem der nächsten Uhrenseminare bei Schäuble & Söhne angemeldet, um das neu erworbene Wissen zu vertiefen.
Sport-Chronograph »Gunther« >